Archive for 'Movies'

Bis einer weint…

Weitere spannende Kurzfilme gibt es bei bluetonguefilms.com.

Lied des Tages: Carly Simon - Itsy Bitsy Spider

Dem Champus-Heinz ist Fleisch sein Gemüse

Seit dem 17.04.2008 in den Lichtspielhäusern dieser Republik: Heinz Heinzer Strunk - “Fleisch ist mein Gemüse“.

Heute war der gute Heinzer in Geberlaune und hat die Schauburg in Bremen besucht und vor nach dem Film noch ein paar Worte verloren. Damit hat er dem Film noch ne ganz besondere und durchaus noch persönlichere Note verliehen. Lediglich bei der Publikumsfrage nach seinen Zielen geriet er etwas ins stocken und hat die fröhliche Fragerunde beendet. Aber was soll ein echter Mugger auch mit Themen wie Haus bauen und Baum pflanzen anfangen?
Ach ja, der Sender Arte ist übrigens raus. Für immer und ewig. Für den feinen Sender stellt der Film vom Heinzer die Deutschen in einer Art dar, die man so nicht den französischen Erzfeinden Kollegen zeigen möchte.

Lied des Tages: Tiffanys - Swing time is good time - good time is better time

iPod Touch - Es geht, die Scheiße geht

Verdammt, sogar bloggen funktioniert. Nicht wirklich komfortabel, aber es geht.
Meine alten NES-Spiele laufen Dank Emulator auch. ICQ läuft mit leichten Login-Problemen und man kann wunderbar seine Zeit damit verbringen, diesen ganzen Schicki-Micki-Rocknroll auszuprobieren. Besonders für die Kreditkarte gefährlich: der iTunes Store. Unglaublich einfach zu bedienen und das 1. Album habe ich schon gekauft. Justice von und mit Justice. Die alten Rocknroller standen schon seit längerem auf der Liste.
So komische Dinge wie Videos angucken und Musik hören sollen angeblich auch funktionieren. Brauch doch aber kein Mensch!

Lied des Tages: Justice - Genesis

Underworld live @ Docks Hamburg

Gestern ging es mit Panschi und Björni nach Hamburg zum Konzert von Underworld. Vorab haben die Jungs von Kissogramm für Unterhaltung gesorgt. A capella sollten sie aber in Zukunft vermeiden und dafür sorgen, dass der Stromstecker beim nächsten Mal vernünftig sitzt.

Anschließend haben es sich dann die Jungs von Underworld im Docks gemütlich gemacht und sowas von gerockt! Yeah!!!!111
Gute zwei Stunden gab es etwas vom Allerfeinsten auf die Ohren. Die teilweise sehr skurille Bühnendeko sorgte zudem für gute Laune.

Underworld live @ Docks Hamburg

Mehr unglaublich tolle Handy-Fotos gibt es in meinem Flickr-Account.

Lied des Tages: Underworld - Born Slippy Nuxx

Gehst du Kino, freut sich Hollywood

Ich habe die letzten Wochen fleißig die geschundene Filmindustrie unterstützt und bin brav ins Kino gegangen. Man kann ja kaum noch mit ansehen wie nur noch zweistellige Millionen-Beträge für Filme verbraten werden können während sich manche Lausbuben weiterhin über ominöse Quellen versorgen.

Um es aber möglichst kurz zu halten gibt es eine Büschi-Kino-Tour-Zusammenfassung:

Folgende mehr oder weniger aufregende Hollywood-Streifen wurden geschaut:

Wie man unschwer erkennen kann ist etwas für die ganze Familie dabei.

Von unten angefangen mit den Simpson gibt es die gelben 2D-Freunde jetzt auch in groß und im Kino. Für echte Fans sehenswert, für alle anderen reichen die Folgen im TV. Gut gemacht, hätte aber hier und da gerne etwas böser ausfallen können. Hier weinen die Kleinen aber höchstens vor Lachen.

Weiter geht es mit dem Programm für einen muggeligen Abend, Danny Ocean kriegt dieses Mal 13 Leute zusammen und es gelingt ihnen natürlich auch an die gewünschte Währung zu kommen. Leider nicht mehr so innovativ wie im 1. Teil und die Story wirkt auch sehr gestrickt. Trotzdem besser als der 2. Teil. Al Pacino is halt ne sichere Bank und bringt einiges an Stil mit.

Mit Transformers erfüllt sich wahrscheinlich der ein oder andere Kindheitstraum, zumindest gibt es was für uns Männer. Spielzeugautos die verdammt groß und schnell sind, schiessen können und wie von Geisterhand zu obercoolen Robotern werden können mit klingenden Namen wie Optimus Prime, Megatron und Bumblebee.
Beeidruckend Animationen, knallende Explosionen und einen einfachen Story verzücken die großen und kleinen Jungs.

Vorwiegend die größeren Jungs werden in Death Proof bedient. Zwar gibt es auch hier ne Menge schicker Autos, ausschließlich schöne alte US Muscle Cars werden (teilweise zu Schrott) gefahren. Um den geneigten Zuschauer bei den manchmal etwas langen und ermüdenden Dialogen bei Laune zu halten, werden entweder Mädels in knappen Hößchen präsentiert, oder aber zerrissene Körper gezeigt. Jeder nach seiner Façon.
Entsprechend auch mehr was für eingefleischte Fans, ansonsten ist man auch gut mit der DVD und dem heimischen Sofa bedient.

Lied des Tages: Harpo - Moviestar

The Doll

Die Wild Stallyons aus London, eine kleine Animationsfilm-Schmiede, haben einen kleinen heißen und auch bösen Kurzfilm gedreht und mit schönen Animationen nachbearbeitet. Herausgekommen ist The Doll, ein Film über Dessous zum Töten. Die böse Unterwäsche, die selbst Roboter in den Wahnsinn treibt, wird von Lascivious produziert.

Lied des Tages: Fergie - Voodoo Doll

Stromberg Inside - Bernd und die Stierhormone


Für mich als großer Fan von Christoph-Maria Herbst ein absolut delikates Video. Einfach herrlich, wie der gute Stromberg durch die verschiedenen Hollywood-Filme springt und mit seinem bekannten Humor Schauspielern wie Johnny Depp eine ballert, Will Smith knutscht, Keanu Reeves durch die Wand schmeißt und vielen anderen den Auftritt versaut.
“Stromberg Inside” ist ein Promo-Spot von Pro7 für das kommende Herbst-Programm vom Premierentag der SevenOne Media.

Best of Road Runner

Endlich, nach ganzen 2 Tagen Wartezeit ist die großartige DVD “Best of Road Runner - Teil 1” angekommen. Dank geht an Tim, der die DVD nicht nur empfohlen hat, nein, er hat auch die Bestellung vorgenommen. Miep Miep…

Lied des Tages: Paul Oakenfold - Speed

Captain Jack is back

Es ist mittlerweile schon ein paar Tage her als ich mir den 2. Teil von “Fluch der Karibik” angesehen habe, da ich aber gerade auf dieses schöne Blog von den Fünf Filmfreunden gestoßen bin kann ich getrost auf ein tolles Review verlinken und das Cinespace Kino in Bremen empfehlen. Dort gibt es “Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest” mit digitalem Bild und tollem Sound.

Lied des Tages: Captain Jack - Captain Jack

16 Blocks

16 BlocksBruce Willis ist in diesem Film tatsächlich ein alter Mann der mittlerweile mehr humpelt und säuft als den Bösen eins auf die Zwölf zu geben. Er spielt zwar in gewohnt guter Manier, dennoch wirkt der Film im Gegensatz zu Hostage etwas zäh und langweilig. Hätte man aus 16 Blocks 12 oder 10 Blocks gemacht, dann wär’s vielleicht auch ohne das ganze Gebrabbel von Mos Def gegangen.