Archive for 'Negatives'

Adieu Einzelhandel

Zack, aus die Maus. Da es in Bremen um kurz nach 19 Uhr nicht mehr möglich ist bei Gravis oder aber auch M&M Trading noch eine Kleinigkeit zu besorgen, habe ich es endgültig satt. Wozu suche ich mir noch einen Parkplatz, ziehe mir nen Ticket, warte (meistens vergebens) auf gute Beratung sowie netten Service und zahle anschließend auch meistens noch mehr als nötig? Ach ja, um 19 Uhr ist Ladenschluß. Da bin ich ja selbst Schuld. Ab und zu hat man ja aber auch wieder Glück und kann dadurch sparen, dass das gewünschte Produkt gar nicht auf Lager ist, aber ja innerhalb von 3-4 Tagen bestellt werden kann. Hut ab, da bleibe ich doch auf dem Sofa liegen, suche mir in Ruhe die benötigten Konsumgüter aus und lasse sie mir bequem nach Hause liefern.

Lied des Tages: Shop Assistants - I Don’t Want to Be Friends With You

Kein Kommentar

Da muss mich doch mein Tobimann erst darauf hinweisen, dass die Kommentarfunktion in diesem Weltblog kaputt ist, bevor ich mich mal wieder hier einlogge und nach den Rechten schaue. Das letzte Update scheint dann doch nicht so ganz geklappt zu haben, aber ich mache ja auch nicht so viel mit diesem Internetz. Wenn das mal nicht mehr ist, also dieses Internet, dann werde ich eben Bäcker.

Lied des Tages: Tape - No Comment

Himmlisch gut geparkt!

Gut geparkt

Ich könnte ja auch behaupten, dass ich den alten Panzer in einem Zug in die bushaltestellengroße Parklücke gezirkelt habe.
Da ich aber Kumpel bin, will ich dem Lenkrad-Virtuosen (am linken Bildrand zu sehen) nicht die Credits klauen und gebe offen zu: die 15cm Abstand vom Golf zum Polo stammen nicht von mir. Da hat er ganze Arbeit geleistet. Der steckt auch bestimmt mit den ganzen Dingern vom Christival unter einem Hut. Sowas würde mir mit bezahlter Kirchensteuer sicherlich nicht passieren.

Lied des Tages: Sid LeRock - Rock’n'Roll Parking Lot

Datenbanken stehen auf Murphy’s Law

Da hilft nur noch Pizza. Zumindest für den Moment.
Datenbankserver gehen immer dann kaputt, wenn die Deadline fast abgelaufen ist und eigentlich alles fast fertig ist. Oder jetzt halt war.

„Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

Alex weiß gerade auch noch nicht so ganz, ob er sich jetzt freuen kann, oder nicht. Zwar läuft der Datenbankserver wieder, aber die Datenbanken sind leer.

Wäre ja auch langweilig gewesen!

Lied des Tages: Joyrider - The Deadline

Du bist so porno

Glück gehabt! Dank Alex C. (bekannt durch andere großartige Beiträge zur deutschen Musik) ist mein Selbstbewusstsein wieder ordentlich gestärkt und ich kann meine 746,85 Euro hohe Handyrechnung für meine Handy-Abos locker verkraften.
Mit dem geilsten Arsch der Welt bin ich ja soooo-o-o-o porno!

Lied des Tages: Alex C. Feat. Yass - Du bist so porno

Kuscheln war gestern, Fußball ist heute

Diego hat sich nicht geschickt, aber menschlich angestellt und ist halt einfach mal ausgerastet. Das sieht nicht nur Panschi so, da bin ich auch ganz bei ihm. Werder Bremen muss jetzt 3 Spiele auf Diego verzichten und der kann sich am zuvor eingesetzten Kopf kratzen.

Wenn allerdings Unsportlichkeit geahndet wird, dann hat der alte Holzhacker hier aber eine Rotsperre bis zum Lebensende verdient:

Lied des Tages: Jeremy Riddle - Sweetly Broken

Schöner Leben in Bremen

Kaum macht es den Anschein, dass die Schiessereien und Messerstechereien auf der Meile vorm Stubu & Co. der Vergangenheit angehören, so verlagern die bösen Buben ihr Revier ins Umland. Gestern Abend dann auch direkt vor meine Haustür. Wäre ich 2-3 Stunden früher nach hause gekommen, dann wäre ich den Jungs wohl in die Arme gelaufen. Um zu fünft einem 24 Jahre alten Kerl mit nem Messer am Hals Geld und Handy abzuziehen muss man schon einen ordentlichen Schaden haben.

[...] Daraufhin flüchteten die Männer in Richtung Hemelinger Straße. [...]

Mehr dazu auf citybeat.de

Das mittlerweile auch Taxifahrer angeschossen werden scheint zu Bremen zu gehören wie die Stadtmusikanten.

Lied des Tages: Gwen Stefani - Danger Zone

Driving Home For Christmas

driving-home-for-christmas

In diesem Sinne…

Lied des Tages: Chris Rea - Driving Home For Christmas

Aus die Maus - Das Ende des nff

Tja, wieder einer weniger. Nicht ganz neu, aber dennoch eben erst auf citybeat.de gelesen: das Gericht bestätigt die Schließung des nff. Der (ehemalige) Betreiber Frank Koopmann hat auch bereits Stellung bezogen.

Ohne jetzt groß auf die Vorwürfe und Vorkommnisse eingehen zu wollen, ich hab das nff immer gemocht. Tolles Ambiente, gute Musik… Rocknroll halt! Zudem habe ich dort auch nie nur eine Schubserei oder sowas mitbekommen. Ist sicherlich ein subjektiver Eindruck, aber das Bremer Stadtamt gibt sich bei der Demontage der Bremer Clublandschaft auch größte Mühe Pluspunkte zu sammeln. Nach der neuen Welt, der 2raumlounge jetzt also auch das nff. Das Stubu hat die Kurve zwar irgendwie gekriegt, aber den Laden hätte ich zumindest nicht vermisst.

Lied des Tages: Portishead - Over

10 Jahre Beziehungsprobleme

hey frag nich was das hier ist … mach einfach! heute um mitternacht wird deine>>>>wahre liebe merken, das sie dich liebt ,es wird etwas>>>>gutes morgen zwischen13.00 und 14.00 uhr passieren , egeal>>>> wo! bereite dich auf diesen schock vor! wenn du diese kette unterbrichst wirst du 10 jahr beziehungsprobleme >>>>haben!schicke diese kette an 20 leute in 200 minuten.

Lieber hacke ich mir den rechten Fuß ab! Wenn mir nochmal jemand einen Kettenbrief schickt, egal ob es um Kleinkinder mit fehlenden Organen oder aber den Gesang von Buckelwalen geht, dann platze ich.

Lied des Tages: Painbastard - Nervenkrieg