Schöner Leben in Bremen

Kaum macht es den Anschein, dass die Schiessereien und Messerstechereien auf der Meile vorm Stubu & Co. der Vergangenheit angehören, so verlagern die bösen Buben ihr Revier ins Umland. Gestern Abend dann auch direkt vor meine Haustür. Wäre ich 2-3 Stunden früher nach hause gekommen, dann wäre ich den Jungs wohl in die Arme gelaufen. Um zu fünft einem 24 Jahre alten Kerl mit nem Messer am Hals Geld und Handy abzuziehen muss man schon einen ordentlichen Schaden haben.

[...] Daraufhin flüchteten die Männer in Richtung Hemelinger Straße. [...]

Mehr dazu auf citybeat.de

Das mittlerweile auch Taxifahrer angeschossen werden scheint zu Bremen zu gehören wie die Stadtmusikanten.

Lied des Tages: Gwen Stefani - Danger Zone

3 Comments

Alex  on Januar 21st, 2008

Mir ist schon öfter aufgefallen, dass die Sirenen öfter heulen als sonst mal. Bremen entwickelt sich halt jetzt zur richtigen Großstadt mit richtigen Kriminellen. Nicht nur so blöde Randalierer oder so. Nun gut, mal so als kleinen Vergleich: In Syke haben letztens irgendwelche Spacken die Post gesprengt. Muss man auch erstmal bringen ;)

Steffen  on Januar 24th, 2008

Man da haste aber wirklich Glück gehabt. Da wollte ich echt nicht wohnen.
Steffen

Francois  on Januar 24th, 2008

Tja, Glück muss man auch mal haben oder?

Leave a Comment